Alles im Leben hat seine Zeit…

… das waren die Worte, mit denen mein langjähriger Schrauber mich getröstet hat, als ich meinen geliebten Bulli aus Vernunftsgründen weg gab und gegen ein vermeintlich vernünftiges Familienauto tauschte (welches inzwischen auch Coladose oder so ist).  Als ich mich entschloss, aus meiner WG auszuziehen, um mit meiner jetzigen Frau aus einer Lebens- auch eine Wohngemeinschaft zu machen, dachte ich auch: alles im Leben hat seine Zeit…. Als ebendiese Frau dann schwanger wurde musst das Motorrad dran glauben, schließlich hat… sie ahnen es bereits. Als der Nachwuchs dann schlüpfte, fiel naturgemäß auch einiges weg. Mannschaftssport? Wann denn? Am Wochenende feiern? Wie denn? Surftrips mit den Jungs? Ich bitte dich, das hattest Du genug. Alles im Leben hat seine Zeit.

Nun werden wir unsere schöne Altbauwohnung in der begehrtesten Lage unserer kleinen Stadt bald verlassen, um ein neues Leben im eigenen Haus und Garten am Rande eben dieser Stadt zu beginnen und uns dafür gefühlt über Generationen verschulden.

Wenn nun alles im Leben seine Zeit hat, warum ist es dann so, dass man vor  allem selbst immer weniger Zeit hat? Und wenn wieder die Zeit kommt, in der man viel Zeit hat, ist es eigentlich auch schon gelaufen.

Wenn man so drüber nachdenkt, haben die Veränderungen, die sich im Laufe der Zeit ergeben, bis auf wenige Ausnahmen eins gemein: Man legt sich immer mehr fest, verschweisst sich mit den vorgegebenen Bahnen und verjüngt den anfangs breiten Horizont der Möglichkeiten immer mehr zum Tunnel des eigenen Lebens. Und wenn dieser Tunnel dann durchfahren ist, wartet am Ende was? Alles im Leben hat seine Zeit, auch das Ende. Bleibt zu hoffen, dass man genau dann nicht bereut, nicht mitunter etwas aus den geregelten Bahnen und Entwicklungen ausgebrochen zu sein.

3 comments on “Alles im Leben hat seine Zeit…

  1. Veränderungen gehören mit Sicherheit zum Leben dazu. Es darf nur nicht so sein, daß man sich irgendwann wundert, wer die Person ist, die einen früh am morgen im Spiegel anschaut.

    Und etwas Wahnsinn sollte jeder weiterhin sein Eigen nennen. In diesem Sinne einen feinen Sonntag noch!

  2. Gabs says:

    Ich möchte kommentieren und meine Gedanken dürfen sich erst ordnen. Danke für den Anstoß!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s